03.09.2017. Auf dem außerordentlichen SPD-Landesparteitag und der SPD-Landesvertreterversammlung in Hannover

Heute war ich als Delegierter auf dem außerordentlichen Landesparteitag der SPD in Hannover. Dort wurde im Rahmen der Landesvertreterversammlung die SPD-Landesliste mit den Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl am 15. Oktober verabschiedet. Auf dem Parteitag hat uns unser Landesparteivorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil dann ordentlich auf den Wahlkampf eingestimmt. Über meinen Mitarbeiter und Juso-Landesvorsitzenden Gerrit Edelmann sind auch noch einmal einige wichtige umweltpolitische Punkte in unser Regierungsprogramm geflossen, worüber ich mich sehr freue. Nach der Diskussion einiger Änderungsanträge haben wir nun unser Programm beschlossen.

Ich hoffe, dass wir die Wählerinnen und Wähler von unserer geleisteten Arbeit in den vergangenen 4,5 Jahren und mit unserem jetzigen Programm überzeugen können. Sicherlich ist nicht alles perfekt gelaufen, der Weg, den wir insgesamt eingeschlagen haben, ist aber gut. Dass wir zum Beispiel im Bereich Umwelt wieder zurückfallen würden, wenn die CDU wieder an die Macht käme, zeigt sich bereits jetzt. Der von mir maßgeblich mitausgearbeitete Antrag „Artensterben aufhalten – Insekten schützen“ kommt aufgrund der nun fehlenden Mehrheit dafür nicht mehr durch im Landtag. CDU und FDP sehen leider keine Dringlichkeit für dieses Thema, was sie öffentlich im Umweltausschuss am 21.08. preisgaben. Wir müssen aber jetzt handeln!

Das Foto zeigt Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzender Stephan Weil nach seiner Rede auf dem außerordentlichen Landesparteitag in Hannover

Gerrit Edelmann